400 MUVIs für Emmy Sharing

Großauftrag für Torrot: 400 MUVIs an den Scooter Sharing Pionier Emmy ausgeliefert

Juli 2017

Emmy (www.emmy-sharing.de) wurde in 2015 durch Hauke Feldvoss, Valerian Seither und Alexander Meiritz in Berlin gegründet. Seither gehören die orangefarbenen emmy e-Roller, die man unkompliziert über das Smartphone lokalisieren und mieten kann fest zum Berliner Stadtbild. Das Sharing Modell von Emmy funktioniert dabei nach dem sogennanten „Free-floating-Prinzip“, was bedeuten soll, dass die Roller nicht an feste Abhol- und Anbringstationen gebunden sind, sondern sich innerhalb einer definierten Geschäftszone überall befinden können. Das Servicepersonal von Emmy sorgt dafür, dass die Roller stets über ein angemessenes Akkuniveau verfügen und sich in einem gepflegten Zustand befinden.

Nachdem Emmy mit einer anfänglichen Flotte von 150 Rollern für viele Berliner zu einer echten Verkehrsalternative geworden ist und eine breite Kundenbasis gewonnen hat, waren auch die Investoren vom Erfolg des Geschäftsmodells überzeugt, sodass Ende 2016 / Anfang 2017 die Weichen für eine Expansion gestellt wurden. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde stand eine massive Vergößerung der Flotte und die Durchdringung in weitere deutsche Städte an. In dieser Phase konnte der MUVI nach monatelangen Härtetests die Emmy Jungs, die mittlerweile alteingessesene Sharing Experten waren, von seinen Qualitäten überzeugen und setzte sich gegenüber seinen Konkurrenten durch. Mitte März wurde der Vertrag über 400 Einheiten unterschrieben. Nach einer rekordverdächtigen Lieferzeit von nur 2 Monaten waren die ersten Emmy MUVIs Mitte Mai in Berlin angekommen. Ende Juni erfolgte die letzte Lieferung. Mittlwerweile verrichten die 400 MUVIs fleißig ihren Dienst auf den Straßen von Berlin und auch Hamburg, dem neu erschlossenen Standort von Emmy.

Auch wenn die technischen Details der Emmy MUVIs grundegenommen ziemlich identisch mit jener der Standard MUVIs sind, gibt es trotzdem einige wichtigen Unterschiede. Emmy setzt in ihrer Flotte ausschließlich den auf 45km/h begrenzten MUVI City ein, damit möglichst viele Kunden den Service benutzen können, ohne einen Motorradführerschein besitzen zu müssen. Darüber hinaus verfügen die Emmy MUVIs über die sogenannte „Keyless-GO“ Funktionalität, die eine Inbetriebnahme der Roller ohne Schlüssel nur mit Hilfe der Smartphone App ermöglicht. Wie alle MUVIs beziehen auch die Emmy Roller ihre Energie aus 2 herausnehmbaren Batterien, als weltweit erster Kunde setzt Emmy jedoch unsere leistungsstärkeren Akkus mit 33,8Ah Kapazität ein. Diese ermöglichen eine größere Reichweite und somit wenigere Akkutauschvorgänge, was für die Profitabilität eines Scooter Sharing Unternehmens von großer Bedeutung ist. Und zuletzt verfügen die Emmy MUVIs über einen von Torrot eigens entwickelten elektrischen Topcase und eine sogenannte „Tracking Box“, die die Geolokalisierung der Roller und deren Steuerung über die Smartphone App ermöglicht.

Wir sind stolz darauf, mit Emmy einen innovativen und nachhaltigen Partner gewonnen zu haben und ihn bei seinem Wachstum zu unterstützen. Auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Ein schöner Anblick: Der erste LKW mit 42 MUVIs an Bord kommt in Berlin an

MUVIs bereits für Ihre Dienstaufnahme

Emmy MUVIs am Potsdamer Platz